EU will Heim-AKW födern

Atomstrom aus dem eigenen Keller bald bezahlbar?

Advertisements

BRÜSSEL – Deutschland wird 2022 den letzten Atommeiler abschalten. Nach dem Unglück in Fukushima sind selbst den Befürwortern des Atomstroms die Argumente ausgegangen. Daher sorgen die neusten Pläne der EU-Kommission für Verwunderung. Der Vorschlag der Kommission sieht vor, die Erforschung und Installation sogenannter „Mini-Reaktoren“ mit EU-Geldern zu fördern. Das könnte auch deutsche Haushalte betreffen.
Der Zwang zum Erreichen der selbst auferlegten Klimaschutzziele lässt Politiker auf ungewöhnliche Ideen kommen. So sieht sich die EU in der Pflicht, den CO2-Ausstoß drastisch zu verringern und will daher ‚Mini-Reaktoren‘ mit einem Gesamtbudget von bis zu einer Milliarde Euro fördern.
Diese Kleinkraftwerke, die eine Leistung von bis zu 10MW bereitstellen könnten, sind zwar noch nicht Stand der Technik, aber könnten im nächsten Jahrzehnt Marktreife erreichen. Befürworter dieser Technik sehen schon jetzt schier unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten. Geht es nach ihnen, könnten die AKWs zum Beispiel für die private Stromversorgung genutzt werden. Zum Beispiel könnte eine Nachbarschaft für einen solchen Reaktor zusammenlegen, um sich so unabhängig vom Stromnetz oder Strompreisen zu machen. Kleinere Modelle könnten auch für einzelne Haushalte genutzt werden, um die Gefahren im Falle eines Nachbarschaftsstreits zu minimieren. Auch Handyladegeräte und E-Zigaretten, die auf dieser Technik basieren sind ein Thema.
Das existierende Gesetz, das die drei Groß-AKWs in Deutschland zum Abschalten nuklearer Stromversorgung zwingt, berücksichtigt nicht die Existenz der kleineren Modelle, da diese darin nicht erfasst werden. Sollten die Mini-Reaktoren tatsächlich erforscht werden, wäre es eine Renaissance der Nukleartechnik. Die ersten Kleinst-Meiler sollen laut dem Paper der EU-Kommission bis 2030 ans Netz gehen. Bis dahin gäbe es, so das Dokument weiter, auch die Möglichkeit Brennstäbe im Baumarkt zu kaufen und ganz bequem im Hausmüll zu entsorgen.

garage-286417_1280.jpg
Hier könnte Bald ein Mini-AKW stehen: baufällige Garage

Dir gefällt was du liest? Dann unterstütze uns:
Flattr this

1 Kommentar zu „EU will Heim-AKW födern“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s