Begrüßungsgeld für Flüchtlinge beschlossen

Syrer, die es noch schaffen nach Deutschland zu kommen, erhalten „Fluchtprämie“

Advertisements

BERLIN – Seit Anfang dem 20. März gilt das Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei. Durch dieses hat sich die Zahl der nach Deutschland strömenden Flüchtlinge stark reduziert. Jetzt kündigt die Bundesregierung eine weitere Maßnahme an – diesmal sollen jedoch die Flüchtlinge davon profitieren.
Zum 1. Juli soll das neue Gesetz in Kraft treten. Ab dann erhält jeder Flüchtling, der es noch nach Deutschland schafft, ein Begrüßungsgeld. Dieses wird durch Steuereinnahmen finanziert. Angst, dass es von Seiten der Bürger zu Protesten kommen könnte, hat die Regierung nicht. „Viele denken doch eh, dass es schon jetzt eine Begrüßungsgeld gibt. Das werden die gar nicht merken“, so ein Sprecher der Regierung. Die Höhe soll ganze 10.000 Euro pro Flüchtling betragen. Das klingt zunächst viel. Durch die sinkende Zahl an Flüchtlingen, die nach dem Abkommen noch bis zu uns durchkommen, sind die Gesamtkosten jedoch überschaubar.
„Durch das Abkommen haben wir es den Flüchtlingen echt schwer gemacht, dafür sollen wenigstens die paar, die es noch schaffen, belohnt werden. Wir wollten das Geld ursprünglich als Siegesprämie für die erfolgreiche Flucht bezeichnen, aber unsere PR-Abteilung hat uns davon abgeraten. Daher jetzt der Name Begrüßungsgeld“, erklärte der Regierungssprecher. Auf die Frage, ob das Geld an andere Stelle fehlen könnte, antwortete er: „Nein, keine Sorge. Das Geld sollte eigentlich in Panama angelegt werden, aber das ist im Moment ein sehr heikles Thema. Daher haben wir uns dazu entschlossen es für die Flüchtlinge herzunehmen.“

berlin-661468_1920.jpg
Diese Flüchtlinge haben es fast geschafft – ihr Einlauf in Berlin

Dir gefällt was du liest? Dann unterstütze uns:
Flattr this

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s