Superbowl 50 – Panthers verlieren nicht nur Spiel

Masskottchen der Carolina Panthers verschwunden

Advertisements

SAN FRANCISCO – Am gestrigen Abend trafen im 50. Superbowl die Carolina Panthers auf die Denver Broncos. Das Spektakel ereignete sich im Levi’s Stadium, der Heimstätte der San Francisco 49ers. Die Fans sahen ein Spiel, das von den Defensivreihen kontrolliert wurde. Vor dem letzten Viertel stand es 10-16 aus Sicht von Carolina, die die beste Offensive der regulären Spielzeit besaß. Aber die starke Defensive von Denver ließ ihnen kaum Luft zum Atmen. In einem Interview, mit einem Schall und Rauch Reporter, fasste Cam Newton (Quarterback der Panthers) das Spiel mit dem Wort „Aua“ zusammen. Am Ende hieß es 24-10 für Denver.

Eine bittere Niederlage für das junge Team aus Carolina, das die ganze Saison überzeugen konnte. Und wie dem findigen Beobachter aufgefallen sein sollte, verlor Carolina an dem Abend nicht nur das Spiel. Während Denver standesgemäß hinter ihrem Pferd einlief, fehlte bei den Panthers irgendetwas – nämlich der Panter. Viele dachten zunächst, dass der Einlauf ohne Tier geplant war, um ihm die lange Reise von Küste zu Küste zu ersparen. Uns liegen jedoch gesicherte Informationen vor, dass der Panter eigentlich im Stadion sein und sein Team auf den Platz führen sollte. Im Stadion kam er auch an, aber als der Betreuer den Panter kurz vor dem Einlauf aus dem Käfig holen wollte, war dieser verschwunden.
Nach bisherigen Angaben gab es glücklicherweise keine Verletzten im Stadion, also bis auf die Spieler, die sich während dem Spiel verletzt haben. Jedoch vermuten Experten, dass auch dies ein Grund für die vergleichsweise schlechte offensive Leistung sein könnte: „Wenn du nicht weist, wo dein Panter ist, ob es ihm gut geht, dann schwirrt dir im Kopf rum. Da kann man einfach nicht so frei aufspielen. Das kennt jeder Footballer“, so Joe Montana nach dem Spiel gegenüber unserem Reporter. Die Polizei sucht derzeit mit allen verfügbaren Einsatzkräften nach dem Tier.
Allerdings ist die Suche gerade in San Francisco nicht so leicht, wie uns der für entlaufene Panter zuständige Polizist John Smith verriet: „Hier werden gerne mal Drogen genommen. Wir hatten schon einige Meldungen über einen frei laufenden Panter, aber bisher blieben diese ohne verwertbare Ergebnisse.“ So will ein Student den Panter zusammen mit einer Schlange und einem Bären in einer Mall in Downtown gesehen haben. Im Schlepptau hatten sie einen Jungen in einer roten Unterhose. Diese Spur verlief sich jedoch im Sand, genauso wie die Meldung, dass der Panter auf einem Drachen nach China aufgebrochen ist.

panther-448975_1280
Das letzte Bild des verschollenen Panters – Melden Sie sich bitte bei der Polizei in San Francisco, falls er Ihnen über den Weg läuft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s