Schwerwiegender Fehler – Club der Veganer greift hart durch

Probleme mit der Internetverbindung haben schwerwiegende Folgen für Verena Eganer

Advertisements

KASSEL – Der Club der Veganer ist eine elitäre Vereinigung. Um hier Mitglied zu werden, muss man mehrere Jahre die harte Schule der Vegetarier über sich ergehen lassen. Nur wenige überstehen diese ohne bleibende Schäden. Verena Eganer war eine der Glücklichen, der diese Ehre zu Teil wurde – bis vergangene Woche. Was war vorgefallen?
Die wichtigste Regel des Clubs der Veganer lautet: „Erzähle jedem, dass du Veganer bist! Alle 5 Minuten mindestens einer Person.“ Unterm Tag sei das auch kein Problem: „Da läuft man halt durch die Stadt und erzählt jedem, den es gar nicht interessiert, dass man Veganer ist. Das macht besonders viel Spaß, wenn der Gegenüber gerade in ein Fleischkäsbrötchen beißt. Dann kann man gleich noch hinzufügen, dass ein Brötchen nicht der natürliche Lebensraum eines Schweins ist und kann zufrieden weiterlaufen.“ Aber nachts stellt die Regel viele Mitglieder vor eine Herausforderung. Im Laufe der Zeit wurden mehrere Methoden entwickelt, um die Vorschrift trotzdem befolgen zu können.
Die erste Generation des Clubs setzt auf den guten alten Wecker. Dieser klingelt nachts alle 4 Minuten. Geschlafen wird bei offenem Fenster, der Kopf ist zu diesem gerichtet. Geht der Alarm los, muss man nur hochschrecken und die frohe Botschaft aus dem Fenster rufen. Irgendeiner bekommt es schon mit, wenn es auch nur der genervte Nachbar ist.
Die neue Generation geht die Sache mit Hilfe der Technologien an. Die meistgenutzte Methode ist die Funktion „Übermittlung verzögern bis“ von Outlook. Bevor die Mitglieder ins Bett gehen, setzten sie E-Mails für die kommende Nacht auf und überlassen den Rest der Technik. Auf dieses Vorgehen setzte auch V. Eganer. Ein Jahr lang funktionierte das Verfahren auch problemlos, bis letzten Donnerstag.
„Alles war wie immer, ich schrieb meine Mails und ging ins Bett. Am nächsten Morgen überprüfte ich, ob alles funktioniert hat und war schockiert!“, sagte Frau Eganer. Scheinbar gab es in der Nacht ein Problem mit der Internetverbindung, weshalb eine Stunde lang keine Mails verschickt werden konnten. Als das der Rat der Veganer mitbekam, degradierte dieser Verena Eganer umgehend. Sie ist nun wieder Vegetarier. Wie lang sie nun durchhalten muss, bis sie wieder zum Veganer aufsteigt, ist noch unklar. Nächste Woche muss sie zur Anhörung vor den Rat.

crust-roast-852042_1280.jpg
Diese (leckere) Kruste entwickeln Schweine um nicht in ein Brötchen gesteckt zu werden – eine natürliche Schutzfunktion der rosa Vierbeiner.

Dir gefällt was du liest? Dann unterstütze uns:
Flattr this

1 Kommentar zu „Schwerwiegender Fehler – Club der Veganer greift hart durch“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s