Sechs Tipps für eine einfache Integration

Eine kurze Einführung in die deutsche Kultur

Advertisements

BERLIN – Als Asylbewerber hat man es dieser Tage besonders schwer. Neben den ständigen Vorwürfen, man würde die Staatskassen belasten, sieht man sich aufgrund der Vorkommnisse in Köln auch noch unter Generalverdacht, ein Sexualstraftäter zu sein. Um den Vorurteilen zu entfliehen und normal in Deutschland leben zu können, hat Schall und Rauch folgende 6 Tipps für unsere ausländischen Mitmenschen:

  1. Montagsspaziergang in Dresden
    Was ist schöner als sich am Montagabend die Wartezeit auf den Asylantrag mit einem Spaziergang zu vertreiben? Neben dem gesundheitlichen Aspekt, den Bewegung an der frischen Luft bietet, kann man direkt noch etwas für sein Image tun. Mischen Sie sich einfach unter die Menschenmenge, die mit Ausrufen wie „Wir sind das Volk!“ durch die Straßen Dresdens ziehen. Mit etwas Glück können sich Ronny und Kevin auch für den Rest der Woche an Sie erinnern. Vor Übergriffen brauchen Sie sich nicht fürchten. Die wenigen Gehirnzellen der Marschierenden reichen nur um den Herdentrieb zu verarbeiten. Wenn sie in die gleiche Richtung laufen und keine hektischen Bewegungen machen gehören Sie dazu.
  2. Ein Frisörbesuch
    Passen Sie ihren Look an die deutschen „Idealvorstellungen“ an. Günstig fahren Sie mit der Variante „Glatze“: schnell daheim selbst zu machen und auch noch pflegeleicht. Was will man mehr? Wenn man es etwas haariger möchte, kann man auf den guten alten deutschen Seitenscheitel setzen. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden, die neue Frisur hilft auf jeden Fall gegen das ein oder andere Vorurteil.
  3. Den Bart rasieren
    Klar ist, der Rauschebart muss weg. Am besten, Sie lassen bei der Rasur einen kleinen Schnauzer, alias „Hitlerbärtchen“, stehen. Besonders gut lässt sich dieser mit dem eben erwähnten Seitenscheitel kombinieren. Damit sind Sie bei jedem Montagsspaziergang an führender Position. Achten Sie darauf, dass Sie immer einen Kugelschreiber zur Hand haben, da Autogramme während den Demos nun zu Ihrem Alltag gehören. Falls Ihnen dieser Schritt zu krass ist oder Sie den Hype um Ihre Person nicht mögen, können sie auch eine komplette Rasur vornehmen.
  4. Die passende Kleidung
    Trennen Sie sich von Ihren Mainstreamklamotten, wie sie jeder trägt. Angesagt sind folgende Kleidungsstücke:
  • AFD-Parteikleidung. Warum dem so ist, ist nicht ganz klar. Laut eigenen Aussagen ist die Partei nicht rechts, aber…
  • Kleidung mit rechten Sprüchen
  • Bandshirts von rechten Rockbands. Falls sie keine Rockmusik mögen, können Sie alternativ auch auf deutschen Schlager zurückgreifen. Wer bereit ist sowas zu hören, muss einfach deutsch sein.
  • Für die, die auf Nummer sicher gehen wollen, sei hier der Vollständigkeit halber noch das T-Shirt mit Hakenkreuzaufdruck erwähnt.
  1. Meiden Sie Fakten
    Wenn es etwas gibt, was der wahre Deutsche gar nicht leiden kann, sind es gut recherchierte Fakten. Sollte Ihnen Kevin etwas Negatives über Ausländer erzählen, nehmen Sie das empört zur Kenntnis und erzählen es überspitzt weiter. Ganz wichtig: Hinterfragen Sie niemals solche Aussagen und fangen Sie keine Diskussion an. Vor allem nennen Sie keine Fakten, die die Aussage wiederlegen! Wen interessiert schon die Wahrheit?!
  2. Die rote Ampel
    traffic-lights-49698_1920
    Während der Verwundete ums Überleben kämpft, wartet der deutsche Fahrer auf grünes Licht

    Eine kleine Änderung in Ihrem Alltag mit großer Wirkung. Schon seit Generationen ist die rote Ampel, oder vielmehr das Verhalten an einer solchen, das Erkennungsmerkmal unter Deutschen auf der ganzen Welt. Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, egal wie lang die Ampel rot ist und wie wenig Verkehr auf den Straßen herrscht, Sie bleiben stehen, bis die Ampel auf Grün springt; ohne wenn und aber!

Wenn Sie diese 6 Tipps in Ihren Alltag einbauen, sollten Sie bald keine Probleme mehr mit fremdenfeindlichen Übergriffen haben – zumindest gegen Sie. Eventuell werden Sie ab jetzt wegen Fremdenfeindlichkeit polizeilich gesucht. Aber auch für dieses Problem werden wir an dieser Stelle demnächst ein paar Tipps veröffentlichen.

Dir gefällt was du liest? Dann unterstütze uns:
Flattr this

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s